Allegrini La Grola Veronese IGT

Was hat der Toni denn da wieder mal im Glas? Es ist ein Allegrini La Grola Veronese IGT. Also so eine fast schwarze Farbe hat man ja selten im Glas. allegrini-la-grola-veronese-igtAm Rand zeigen sich schöne rubinrote Reflexe die diesen Wein zu einem wahren Blickfang werden lassen. Diese Farbe lässt schon einen echt fetten Wein erahnen. In der Nase wird das Ganze dann noch bestätigt. Fette Noten von Brombeere, Stachelbeere, Lorbeer und einem Hauch von Liebstöckel dominieren und umschmeicheln die Nase. Das ist mal wieder ein Wein, wo man sich nicht entschließen kann, den ersten Schluck zu nehmen. Was soll´s, dann schnuppern wir halt noch ein klein wenig und genießen eine breite und kräftige Aromenvielfalt. Der Allegrini La Grola Veronese IGT versetzt mich nach Italien und lässt mich sofort an Mama´s Küche denken. Der erste Schluck bringt mich dann so richtig zum strahlen. Fett, Fett, Fett! Es finden sich am Gaumen Brombeere, Basilikum, Rosmarin und ein kleiner Hauch von grünem Pfeffer. Beim zweiten Schluck gesellen sich dann noch weitere dunkle Waldfrüchte hinzu und eine zarte Honignote rundet diesen tollen Rotwein aus Venetien fantastisch ab. Mit dem Allegrini La Grola Veronese IGT hat man so richtig Spaß im Glas und kann es auf einer Familienfeier so richtig krachen lassen. Mama Mia, isch bine echte schwer begisterte und ische kanne nur sagene, dass musst Du haben inne de Keller!